Picasso-Museum, Frankreich

Erbaut an der Stätte der griechischen Akropolis, war dieses Bauwerk römisches Castrum, mittelalterliche Burg, herrschaftliches Haus bevor es schließlich zum Picasso-Museum wurde. Das Schloss der Grimaldi von Antibes spiegelt die glorreichen Zeiten des antiken Antipolis wider – fast drei Jahrtausende. Neben Werken des Künstlers aus seiner Zeit in Antibes beherbergt das Picasso-Museum auch viele Gemälde von Nicolas de Stael, von Antibes übernommene Werke, Hans Hartung und Anna-Eva Bergman. Neben herausragenden Ausstellungen und Retrospektiven trägt auch der Erwerb zahlreicher zeitgenössischer Werke (Light, Atlan, Magnelli, Ernst, Picabia, Modigliani, Pagès) zu seinem weltweiten Einfluss bei. © losvizzero (Flickr)