Patras, Griechenland

Patras und seine Region sind die Heimat zahlreicher antiker griechischer, römischer und byzantinischer Bauwerke, einschließlich des römischen Odeon, der Festung von Rio und der Festung (Burg) von Patras. Die Kirche von Sankt Andreas von Patras wurde im Jahr 1908 von König Georg I. gegründet und 1974 eingeweiht. Sie ist Sankt Andreas, dem Patron der Stadt, gewidmet und befindet sich nahe der Strandpromenade zwischen den Bereichen von altem und neuem Hafen. Dies ist die zweitgrößte Kirche des Balkans in byzantinischem Stil (nach der Kathedrale von Sankt Sava in Belgrad). Die zentrale Kuppel ist 46 m hoch und die Basis für ein 5 m hohes, vergoldetes Kreuz und zwölf kleinere für Christus und die zwölf Apostel. In dieser Kirche kann eine Gemeinde von mindestens 5.000 Personen am Gottesdienst teilnehmen.