Mantua, Italien Mantua, Italien

Mantua, Italien

Mantua ist eine sehr alte Stadt: Sie hat etruskische Wurzeln, erblühte jedoch während der Ära der Stadtstaaten und vor allem während der langen Herrschaft der Gonzaga (1328-1707). Der Stadtstaat und die kurze Herrschaft der Familie Bonacolsi hinterließen bedeutende Gebäude wie Palazzo Bonacolsi, Palazzo del Podestà, Palazzo della Ragione sowie die Kirchen Rotonda di San Lorenzo und Santa Maria del Gradaro. Palazzo Ducale – der Dogenpalast – ist das Hauptkennzeichen der Gonzaga-Herrschaft: Er ist einer der größten Paläste Italiens, mit etwa 500 Räumen und mehreren Innenhöfen, Hinterhöfen und Gärten. Das andere wunderbare Gebäude, das von der Familie Gonzaga zurückgelassen wurde, ist der Palazzo del Te, der von Giulio Romano erbaut und mit Fresken versehen wurde (1525 bis 1535): Sicher werden Sie auch die Sala dei Giganti, Sala di Psiche und Sala dei Cavalli bewundern – diese Räume illustrieren den Fall der Riesen, die Geschichte von Amor und Psyche sowie die Pferde von Gonzaga.


Mantua, Italien
Aktuelles Bild PNG image — 564 KB


194.5

130.140625