Sabbioneta, Italien

Sabbioneta wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jh. für den Herzog Vespasian Gonzaga gegründet und ist ein außerordentliches Beispiel für eine ideal erbaute Stadt, „ein Stein gewordener Traum“. Die Stadt ist ein Muster für Stadtplanung der Renaissance-Epoche. Sie ist umgeben von mächtigen sternförmigen Mauern und verfügt über vier monumentale Bauwerke, die dem Prinzen gehörten: Palazzo Ducale, Palazzo Giardino, Galleria degli Antichi und Teatro all’antica. Hinzu kommt eine edle Synagoge im alten jüdischen Viertel, die Zeugnis einer bedeutenden kulturellen Tradition ist und sich an einer hervorragenden kunsthistorischen Route befindet.